Reformation als Motiv auf Bucheinbänden

Autor/innen

  • Christian Herrmann Württembergische Landesbibliothek

DOI:

https://doi.org/10.53458/wlbf.v19i1.174

Schlagworte:

Württembergische Landesbibliothek Stuttgart Bucheinband Reformation

Abstract

Die Reformation stellte das Wort Gottes als Grundlage des Glaubens neu heraus. Doch wusste Luther auch um die Bedeutung des Bildes. Das Bild hatte den Vorteil, Inhalte nicht nur intellektuell-verbal, sondern sinnlich-ganzheitlich zu vermitteln. Im Bild konnten mehrere Inhaltsaspekte gleichzeitig zum Ausdruck gebracht werden. Das Bild konnte zuspitzen oder bestimmte Einzelinhalte betonen.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

Journal Details

Downloads

Downloads

Veröffentlicht

Veröffentlicht

2021-05-03

Zitationsvorschlag

Zitationsvorschlag

Herrmann, C. (2021) „Reformation als Motiv auf Bucheinbänden“, WLBforum. Stuttgart, 19(1), S. 32–42. doi: 10.53458/wlbf.v19i1.174.

Ausgabe

Ausgabe

Rubrik

Beiträge