Britain’s best kept secret

Die Enigma und die Funkaufklärung im Zweiten Weltkrieg

Autor/innen

DOI:

https://doi.org/10.53458/wlbf.v18i2.313

Schlagworte:

Rohwer, Jürgen, Biografie, Stuttgart, Württembergische Landesbibliothek, Zweiter Weltkrieg, Bibliothek für Zeitgeschichte, Porträt

Abstract

Eines der größten Geheimnisse des Zweiten Weltkriegs war die erfolgreiche Entzifferung der Funksprüche, welche die Deutschen mit Hilfe der Chiffriermaschine „Enigma“ verschlüsselt hatten. Der vormalige Direktor der Bibliothek für Zeitgeschichte (BfZ), Jürgen Rohwer, beschäftigte sich intensiv mit der Frage, wie es den Alliierten im Laufe des Krieges gelungen war, der Versenkung britischer und amerikanischer Schiffe durch deutsche U-Boote im Atlantik erfolgreich zu begegnen.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

Downloads

Veröffentlicht

2021-05-03

Zitationsvorschlag

Westerhoff, C. und Weis, T. (2021) „Britain’s best kept secret: Die Enigma und die Funkaufklärung im Zweiten Weltkrieg“, WLBforum. Stuttgart, 18(2), S. 27–34. doi: 10.53458/wlbf.v18i2.313.

Ausgabe

Rubrik

Beiträge